HINWEIS


Die Risiken
Prophylaxe-Tipps für die Eltern
Je weiter der Refluxgrad ausgeprägt ist, desto mehr steigt für den betroffenen Patienten das Risiko einer Harnwegs- und Nierenentzündung. Durch die kürzere Urethra leiden Mädchen schneller an einer Nierenentzündung als Jungen. Daher ist die Prophylaxe sehr wichtig!


Eine Nierenentzündung kann zu Vernarbungen und dauerhaften Nierenschäden führen. Übermäßige Vernarbungen können zu einem späteren Zeitpunkt Bluthochdruck  oder, in schweren Fällen, Nierenversagen auslösen. Ein VUR kann nicht verhindert werden.


Nehmen Sie den Eltern im Gespräch die Bedenken, etwas falsch gemacht zu haben und weisen Sie bitte unbedingt auf die Hygiene-Maßnahmen hin, die zur Minderung des Risikos für HWI, deren Auswirkungen bei VUR-Kindern Schäden verursachen, beitragen.



Die 5 wichtigsten Verhaltensempfehlungen zur Vorbeugung von HWI
• Häufiges Wechseln der Windeln
• Nach dem Besuch der Toilette von vorne nach hinten säubern
• Tragen von Baumwollunterwäsche
• Häufiges Wasserlassen
• VUR Behandlung

CO ORD-MED GmbH
Hienlohestr. 24 | 83624 Otterfing
Deutschland / Germany

Tel: +49 8024 99 27 0
Fax: +49 8024 99 27 27

EMail: info@coordmed.de